Bambusparkett →
Bambusparkett erhalten

Bambuspflanzen ✓ Bambusmöbel ✓ Bambusprodukte ✓

Vorteile von Bambusparkett.

Bambusparkett hat viele Vorteile gegenüber anderen Bodenbelägen und wird bei Hausbesitzern, Architekten und gewerblichen Bauherren immer beliebter. Bambus ist ein extrem haltbarer, umweltfreundlicher und kostengünstiger Bodenbelag, der dennoch die Wärme, den Charakter und die Schönheit eines Naturprodukts vermittelt.

Bambusparkett Haltbarkeit

Alle Arten von Bambusparkett sind haltbar und gelten als ähnlich stark wie Eichenparkett. Es gibt eine besondere Art von Bambusparkett, dass aufgrund seiner Bauweise außergewöhnlich stark und strapazierfähig ist und mehr als doppelt so hart wie Eiche ist. Damit ist es eine gute Wahl für stark frequentierte Bereiche in Wohngebäuden und ein beliebter Bodenbelag für gewerbliche Bauten.

Bambusparkett ist nicht nur strapazierfähig, sondern auch formstabil, d.h. es hält Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen stand und kann auf verschiedene Weise auf fast jedem Unterboden verlegt werden:

  • Bambusparkett kann in Wintergärten oder Räumen mit viel Verglasung verlegt werden.
  • Sie haben die Wahl, ob Sie Ihren Bambusfussboden über einem Untergrund schwimmend verlegen oder fixieren möchten.
  • Sie können Ihren Bambusfussboden auf jedem ordnungsgemäß vorbereiteten Untergrund verlegen.
  • Die meisten Arten von Bambusfussböden können mit einer Fussbodenheizung verwendet werden.

Umweltfreundlich und nachhaltig

Bambus ist ein erneuerbares, schnell wachsendes Gras, das innerhalb von etwa fünf Jahren seine Reife erreicht (im Vergleich zu Hartholzbäumen, deren Reifung über 25 Jahre dauern kann). Ist die Bambusernte einmal geerntet, wächst die Bambuspflanze von der Wurzel her weiter, so dass sie nicht neu gepflanzt werden muss, was sie zu einem nachhaltigen und umweltfreundlichen Bodenbelag macht.

  •  Sie können den Bambus mit gutem Gewissen kaufen und wissen, dass er wirklich umweltfreundlich ist.
  •  Der Bambus hat sich auf natürliche Weise regenerieren können und ist so geerntet worden, dass ein gesundes ökologisches Gleichgewicht erhalten bleibt.

Leicht zu installieren und zu warten

Bambusparkett lässt sich leicht verlegen, indem es entweder lose über eine Unterlage gelegt oder fixiert wird. Die meisten Arten von Bambusparkett sind mit einem Klick-Montagesystem erhältlich, was die Verlegung noch einfacher und unkomplizierter macht. Weitere Informationen finden Sie in unserem Abschnitt ‘Wie verlege ich Bambusparkett’.

Bambusfussböden sind extrem einfach zu pflegen und zu pflegen. Sie sollten mit einer weichen Bürste gekehrt und dann mit einer Holzbodenreinigungslösung und einem Mikrofasermopp gereinigt werden. Verschüttetes Wasser oder Unfälle müssen sofort weggewischt werden, damit die Flüssigkeit nicht in den Boden eindringt. Sie können Schäden an Ihrem Bambusboden verhindern, indem Sie die Schuhe ausziehen, bevor Sie darauf gehen, und Filzschutzpolster auf die Unterseite von Möbeln und schweren Gegenständen legen. Weitere Ratschläge zur Reinigung finden Sie in unserem ‘Pflegeleitfaden für Bambusfussböden’.

Bambusböden sind auch für Allergiker ideal, da sie nicht wie Teppiche Staub und Schmutzpartikel sammeln. Er ist auch resistent gegen Schimmel und Mehltau, die in manchen hochflorigen Teppichen wachsen können.

Kosteneffektiver natürlicher Bodenbelag

Bambusparkett ist eine kostengünstige und preiswerte Alternative zu Hartholz, bietet aber dennoch die Schönheit und Eleganz eines Naturprodukts. Er ist im Allgemeinen um etwa ein Drittel billiger als ein durchschnittlicher Laubholzboden. Das Tolle an Bambusparkett ist, dass es in einer Vielzahl verschiedener Stile, Farben und Oberflächen erhältlich ist, so dass es einfach ist, etwas zu wählen, das jeden großen oder kleinen Raum ergänzt. Von der natürlich goldenen Farbe des Bambus bis hin zu einer dunkleren kaffeekarbonisierten Farbe oder sogar einem grauen Bambusfußboden gibt es viele Möglichkeiten zur Auswahl. Wir haben auch passende Leisten und Bodenbelagszubehör, die Ihnen sicher helfen werden, Ihrem Raum den letzten Schliff zu geben.

Reinigen Sie Ihren Bambusboden regelmäßig

Eine Ansammlung von Schmutz und Ablagerungen kann für Ihren Bambusboden schädlich sein. Wenn Schmutz, Staub oder Splitt auf Ihrem Bambusboden zurückbleibt und dann betreten wird, kann dies zu Kratzern, Dellen und Beschädigungen der Oberfläche und des Finish Ihres Bambusbodens führen. Um zu verhindern, dass sich Schmutz jeglicher Art ansammelt, sollten Sie Ihren Boden regelmäßig reinigen.

– Fegen Sie Ihren Bambusboden täglich (oder bei Bedarf auch öfter) mit einer weichen Bürste oder einem Besen.
– Reinigen Sie Ihren Bambusboden wöchentlich (oder bei Bedarf auch öfter) mit einem PH-neutralen Holzbodenreiniger.
– Wasser und ein Wischmopp können zur Reinigung Ihres Bambusbodens verwendet werden, aber Sie sollten sicherstellen, dass der Wischmopp vollständig ausgewrungen wird, da überschüssiges Wasser in Ihren Bambusboden eindringen und ihn verziehen und anschwellen lassen kann.
– Verwenden Sie niemals einen Dampfmopp zum Reinigen Ihres Bambusbodens, da die Hitze und der Dampf in den Boden eindringen und irreparable Schäden verursachen können.
– Wischen Sie verschüttete Flüssigkeiten oder Schmutz sofort nach dem Erkennen mit einem saugfähigen Tuch ab, um sicherzustellen, dass die Flüssigkeit nicht in Ihren Bambusboden eindringt.
– Vermeiden Sie die Verwendung von Produkten, die rutschige Rückstände auf Ihrem Bambusboden hinterlassen könnten, wie z.B. Öle, Wachse oder Möbelpolitur. Scheuernde und säurehaltige Reinigungsmittel sollten ebenfalls vermieden werden, da sie Ihren Boden beschädigen können.

Vermeiden Sie Schäden an Ihrem Bambusboden

Obwohl eine regelmäßige Reinigungsroutine wichtig ist, besteht eine weitere effektive Möglichkeit, Ihren Boden frisch und neu aussehen zu lassen, darin, Schäden von vornherein zu vermeiden.

– Verwenden Sie an allen Eingangstüren Fußmatten, um Schmutz, Dreck und Feuchtigkeit von außen aufzufangen.
– Bitten Sie Familienmitglieder und Besucher, ihr Schuhwerk im Freien auszuziehen, bevor sie Ihren Bambusboden betreten. Im Idealfall sollten die Schuhe nicht auf dem Bambusboden liegen bleiben, sondern auf einer Veranda, in einer Garage oder einem anderen Lagerraum aufbewahrt werden.
– Tragen Sie auf die Unterseite aller Möbel und schweren Gegenstände Filzmöbel-Schutzpolster auf, um unerwünschte Spuren und Kratzer auf Ihrem Boden zu vermeiden.
– Ziehen oder schieben Sie keine schweren oder scharfen Gegenstände über Ihren Bambusboden, da dies Kratzer und Dellen verursachen kann – heben, tragen und legen Sie sie immer vorsichtig ab.

Lackieren Sie Ihren Bambusboden, falls nötig Lackieren Sie Ihren Bambusboden neu

Nach einigen Jahren hat Ihr Bambusboden möglicherweise seinen Glanz und seine Eleganz verloren. Um das Aussehen Ihres Fußbodens wiederzubeleben, ihn wieder zu versiegeln und vor weiteren Schäden zu schützen, können Sie ihn abschleifen und mit einem Holzbodenlack nacharbeiten. Es wird empfohlen, dass ein professionell ausgebildeter Fußbodenexperte mit Kenntnissen über Bambusparkett alle Nachbearbeitungsarbeiten durchführt.